Programm für Jugendliche und junge Erwachsene

Ohne Anmeldung und Eintritt frei!

 

17.00 bis 19.00 Uhr

Ort: draußen / Hinterhof

„Sprüh dein Lieblingswort“ - Stencil sprayen mit dem Stencil Artist René Scheer (www.renescheer.de)

"Wir sprühen zusammen ein Stencil, mit Buchstaben-Schablonen und Sprühdosen wird dein Lieblingswort auf Papier oder Pappe von dir gesprüht. Dieses Lieblingswort kannst du irgendwo aufgeschnappt haben, aus einem Buch oder sonst woher haben, Hauptsache es ist Dein Wort!"

An klassischen Schreibmaschinen werden Lieblingswörter gefunden und getippt, um anschließend ein oder zwei Wörter mit Stencil-Schablonen zu sprühen. Die Lieblingsworte werden im Laufe des Nachmittags entlang der Außenmauer des Altonaer Museums aufgehängt und ausgestellt.



17.00 bis 18.30 Uhr

Ort: Vierländer Kate (2. OG)

Lesung der Fantastischen Teens mit Illu-Battle

(fantastischeteens.de)

Die Fantastischen Teens, die Schreibwerkstatt für Jugendliche, stellt spannende Erzählungen vor. Es lesen Luna, Sarah, Pascal, Kilian, Susan, Robin, Nastasja, Lando und Maike Auszüge ihrer Geschichten über Drachen, Flucht, Liebe, Tod oder das Boxen. Parallel veranstalten wir einen sog. ILLUBATTLE: Die Spannung der Texte kann in Bildern festgehalten werden! Zettel und Stifte werden gestellt. Illustratoren sind gefragt.



17.15 bis 18.15 Uhr
Ort: Galionsfigurensaal (EG)

Tine Rickhoff (mit Till Seifert, Songwriter): Love Song. Wo auch immer du bist – Lesung mit Musik (11 bis 13 Jahre)
Lea will Nico unbedingt kennenlernen. Aber sie ist das Mädchen von nebenan und er ein gefeierter Popstar.



18.15 bis 19.15 Uhr

Ort: Hörsaal (2. OG)

Rose Snow: Werkstattgespräch und Lesung

Du hast eine großartige Buchidee. Aber wie geht es weiter? Wie genau landen die Wörter aus deinem Kopf in einem gedruckten Buch? In unserem Werkstattgespräch zeigen wir dir verschiedene Möglichkeiten, wie die Reise deines Buches aussehen kann. Die Autorinnen Carmen Schmitt und Ulrike Mayrhofer berichten über die Entstehung des Buches und die Arbeit als Selfpublisher (www.rosesnow.de)



19.00 bis 21.56 Uhr

Ort: Galionsfigurensaal (EG)

BuchEntdeckerTag@night

Moderation: Alexandra Antwi-Boasiako

Aus dem Schreiblabor
Das Schreiblabor ist die Prosawerkstatt des Jungen Literaturhauses. Seit 2006 lernen hier Jugendliche und junge
Erwachsene unter professioneller Anleitung, wie aus einem Text Literatur wird, wie Plot, Personal und Perspektive
gestaltet werden und was es mit dem Literaturbetrieb so auf sich hat. Auf der Bühne des Galionsfigurensaals präsentieren zwei Teilnehmer*innen Texte, die 2017 im Schreiblabor entstanden sind: Anneke Maurer (»Handbuch der Fische«) und Tilman Immisch (»Kleiner Scheißer«). 19.00 Uhr

Rapper „ComeIn“

Jungs und Mädchen aus dem ComeIn rappen über ihre Erfahrungen: Texte und Beats von Leon, Phelo, Sylvana, Luca und Dustin warten auf Euch! 19.30 Uhr

Lesungen der Hafenlesungsmacher Nefeli Kavouras und Jonis Hartmann

Nefeli Kavouras studiert in Lüneburg Phlosophie und Kulturwissenschaften. Jonis Hartmann Architektur in Weimar, Rom und Kassel. Er ist Mitorganisator der Lesereihe AHAB und Ko-Herausgeber der Literaturzeitschrift TAU. Gemeinsam sind sie Teil des Autorenkollektives Foundinstranslation und organisieren die internationale Lesereihe Hafenlesung  (www.hafenlesung.com) mit.

Lesung mit Slam-Poet Sebastian Stille

Der Hamburger Poetry-Slammer, Hobby-Musiker und Hafenmatrose organisiert verschiedene Veranstaltungen u.a. das Slamdeck. Basti ist seit knapp zwei Jahren in der norddeutschen Poetry Slam Szene aktiv und amtierender Hamburger Landesmeister.

Sebastian Stille bei Poetry Slam TV: https://www.youtube.com/watch?v=HXlRYZegR9Q

Musik mit der Hamburger Singer-Songwriter Emily-Mae Lewis

Emily-Mae Lewis schreibt sie scharfzüngige Songs, die sie alleine mit ihrer Gitarre auf die Bühne bringt. Ihre filigranen akustischen Arrangements und ihre unglaublich nahegehende Stimme machen einen ganzen Gefühlskosmos spürbar: Zerbrechlichkeit, Liebe, Wut und Tatendrang, gepaart mit dem ungestümen Willen zum Aus- und Aufbruch.

Emily-Mai Lewis bei soundcloud: https://soundcloud.com/emmo-lewis



21.56 Uhr

Ort: Innenhof des Museums

Altonaer Museum als Sonnenobservatorium
In Museen gilt eine besondere Raumzeit. Die Zeit fließt dort langsamer als in anderen Orten. Dennoch halten auch hier Naturphänomene Einzug und lassen sich Dank der museumseigenen Raumzeitregeln besonders gut beobachten. Kleine Lichtflecken können Rückschlüsse über die Erdneigung geben, ein symmetrischer Innenhof mit einem zweigeteilten Boot kann als Sonnenuhr dienen. Wie wandern die Jahreszeiten, wo beginnt der Sommer?
Evgenia Tsanana, eine Museumsaufseherin, hat über einen längeren Zeitraum die Bewegungen von Sonnenlicht und Schatten im Museumsinnenhof beobachtet und wird von ihren Entdeckungen erzählen.




Download
BuchEntdecker - Programm für Jugendliche und junge Erwachsene zum Download
BuchEntdecker 2018_Programm für Jugendl
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB